Kachelöfen

der Grundofen

Der Grundofen besteht aus einem gemauerten Brennraum, hier wird Holz oder Kohle verbrannt, und ein gewundenes Abzugssystem den keramischen Speicherzügen.

Der Innenausbau des Ofens wird aus Schamottesteinen hergestellt. Diese nehmen die Wärmeenergie der heißen Verbrennungsgase auf und speichern sie für eine lange Zeit.
Es gibt 3 Varianten für Grundöfen, die leichte, mittlere und schwere Bauart. Je schwerer der Ofen gebaut ist umsomehr Wärme speichert er, es dauert dann aber auch länger bis die Wärme an der Oberfläche ankommt.

Die äußere Hülle wird aufgebaut aus Ofenkacheln oder mit Schamottesteinen, die dann mit einer Putzschicht versehen werden.

Da die Raumluft durch die natürlichen Wärmestrahlen frei von Zug und Verwirbelungen bleibt und die natürliche Luftfeuchtigkeit erhalten bleibt, schätzen besonders allergisch sensible Menschen die sanfte Heizkraft des Grundofens.

Grundofen

der Warmluftofen

Der Warmluft-Kachelofen gibt schon wenige Minuten nach dem Anheizen spürbar Warmluft an den Raum ab.

Der Ofenausbau besteht aus einem industriell gefertigten Heizeinsatz und nachgeschalteten Heizzügen aus Stahl oder Gusseisen und eventueller Schamotteauskleidung zur Erhöhung der Speicherwirkung.

In der Heizkammer, zwischen Heizeinsatz, Heizgaszug und Kachelmantel, wird die Raumluft erwärmt.
Durch Lüftungskacheln oder Luftgitter wird sie dem Wohnraum zugeführt und sorgt für eine schnelle und gleichmäßige Erwärmung zusammenhängender Wohnflächen.
Durch Warmluft- und Rückluftkanäle kann der Ofen zum Beheizen mehrerer auch separater Räume benutzt werden.

Warmluftofen

der Kombiofen

Der Kombiofen ergänzt die milde Strahlungswärme eines Grundofens, um die schnell spürbare Erwärmung der Raumluft.

Dabei strömt Luft durch einem ca. 10cm breiten Luftschacht zwischen der Außenwand des Ofens und dem Heizeinsatz. Im Sockelbereich des Kachelofens befinden sich Öffnungen, über die kühle Raumluft in den Ofen einströmt. An den heißen Oberflächen des Heizeinsatzes erwärmt sich die Luft, steigt auf und strömt durch die oberen Öffnungen als Warmluft zurück in den Wohnbereich.

Nutzen Sie die Vorteile von Grund- und Warmluftöfen:
Die schnelle Erwärmung der Raumluft und die lang anhaltende sanfte Kraft sonnengleicher Wärmestrahlen.

Kombiofen

der Warmwasserofen

Der wesentliche Aufbau eines Warmwasserofens ist bei den Ofentypen: Kachelofen, Heizkamin. Pelletofen und Kaminofen immer derselbe.

Durch ein Leitungssystem im ofeninneren strömt Wasser, dieses wird über einen Wärmetauscher erhitzt.

Dann gelangt das heiße Wasser mittels einer Pumpengruppe in einen Pufferspeicher, welcher an das Brauch- und oder Heizungswassersystem des Hauses angebunden wird.

So sorgt ein und dieselbe Flamme erst für ein wohlig warmes Zimmer und gemütliche Wärme rund um den Ofen, und dann vielleicht für eine heiße Dusche oder ein schönes Bad in der Wanne.

Der Bau eines Warmwasserofens erfordert viel Planung und Sorgfalt in Detailfragen, sodaß dieses Thema hier unmöglich in ein paar Zeilen abgehandelt werden kann.

Warmwasserofen

Warmwasserofen Schema

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von LEDA.

Zum vergrößern bitte das entsprechende Bild anklicken.

Kontakt

Gerne berate ich Sie umfassend zum Thema Kachelofen, bzw. Warmwasserofen, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

Impressum Kontakt Datenschutzerklärung Kontaktaufnahme 05225 / 8622 38